Sie sind hier

Arbeitsverhinderung und Familienpflegezeit

Fragen zum Artikel?

Von Roman Kirschner

Arbeitnehmer, die sich persönlich um pflegebedürftige Angehörige kümmern möchten, können dies auf verschiedenen Wegen tun:

Wird der nahe Angehöriger plötzlich zum Pflegefall, können sich Arbeitnehmer im Rahmen der sogenannten kurzzeitigen Arbeitsverhinderung bis zu zehn Tage von der Arbeit freistellen lassen. Weiterhin ist es dem Arbeitnehmer bei einem familiären Pflegefall möglich, für eine sogenannte Pflegezeit bis zu sechs Monate unbezahlt ganz oder teilweise aus dem Job auszusteigen. Sollte der zu pflegende Angehörige länger pflegebedürftig sein, gibt es zudem einen Rechtsanspruch auf Familienpflegezeit.

Die Fakten

Kurzzeitige...