Sie sind hier

Fragen zum Artikel?

Von Markus Karpinski

Blindheit ist auch dann anzunehmen, wenn zwar ein Sehvermögen vorhanden ist, die Verarbeitung des visuell Wahrgenommenen aber in Folge einer schweren Demenz nicht möglich ist. Dies entschied das Bayerische Landessozialgericht in seinem Urteil vom 19.12.2016 (Az. L 15 BL 9/14).

Für die Gewährung von Blindengeld muss der Antragssteller blind im Sinne des Blindengeldgesetzes sein.

Dieser Bereich ist nur für Premium-Mitglieder zugänglich.

Im PREMIUM Bereich haben Sie Zugang zu besonders hochwertigen Inhalten und lesen werbefrei. Daher können wir Ihnen diesen Artikel leider nicht kostenfrei anbieten.

Informationen zur Premium-Mitgliedschaft