Sie sind hier

Sehr viele Menschen haben eigene Tiere. Werden sie alt und zudem pflegebedürftig, ist es ihnen jedoch nur selten möglich, diese ins Seniorenheim mitzunehmen. Meist müssen sie sich deshalb von ihrem geliebten Tier trennen. Dies bedeutet – zu dem Wohnungs- und Umgebungswechsel, der durch den Einzug in ein Heim geschieht –  eine zusätzliche Belastung. Nicht zuletzt deshalb ist der Einsatz von Therapiehunden in Senioreneinrichtung besonders sinnvoll und wünschenswert.

Dieser Bereich ist nur für Premium-Mitglieder zugänglich.

Im PREMIUM Bereich haben Sie Zugang zu besonders hochwertigen Inhalten und lesen werbefrei. Daher können wir Ihnen diesen Artikel leider nicht kostenfrei anbieten.

Informationen zur Premium-Mitgliedschaft